Klassenaktivitäten 2013/14

3a besucht Kriegermahnmal

 

100 Jahre ist es jetzt her, dass der 1. Weltkrieg ausbrach. Millionen Menschen wurden getötet, verhungerten oder starben durch Krankheit. Deshalb besuchte die 3a das Kriegermahnmal an der St. Jacobi-Kirche Ende August. Hier wurde den Kindern deutlich, dass auch in Bederkesa und der näheren Umgebung viele Menschen unter dem Krieg litten und starben. Die Kinder stellten fest, dass viele der aufgelisteten Namen auch heute noch in Beers vorkommen. Es entstanden interessante Gespräche, die sich auch auf die heutige Zeit bezogen. Am Ende waren sich alle einig: So etwas darf es nicht noch einmal geben!

"Niedersachsen schwimmt" bringt Pokal

 

Auch in diesem Jahr wurde wieder vom Landesschwimmverband Niedersachsen e.V. ein spielerischer Schwimmwettbewerb mit dem Titel "Niedersachsen schwimmt" ausgeschrieben. Ziel ist es Schul- und Kindergartenkinder zum spielerischen Erlernen des Schwimmens zu bewegen. So nahmen auch jetzt wieder 4880 Kinder teil. Die Gruppen oder Klassen müssen mit Hilfe der Übungen über 2014 Punkte erreichen. Dabei ist es egal, ob die Kinder gut oder weniger gut schwimmen können. Alle tragen zum Punkteerwerb bei. Von 236 teilnehmenden Klassen/Gruppen wurden 10 ausgelost, die nun einen Pokal erhalten. Und siehe da: In diesem Jahr war unsere 3b mit ihrer Schwimmlehrerin Frau Prell erfolgreich!

Bei der Verabschiedung der 4. Klassen am 29.7. wurde der Pokal feierlich an die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b von einem Vertreter des LSN e.V. übergeben.

Herzlichen Glückwunsch! (Weitere Infos siehe "Pressespiegel")

Wir werden eine Stadt

 

Am 15.07.14 kam Simone Döscher aus der Kunstschule Bederkesa in die 4c der Grundschule. Sie brachte zwei frostfeste Platten mit, die wir mit Mosaiksteinchen beklebten. Vorher halbierten wir die Klasse. Eine Gruppe legte die Landkarte von Bederkesa, die andere klebte Ortsschilder auf. Es hat uns allen viel Spaß gemacht.

Von Athina und Torben

 

Hurra, es schwimmt!

 

Nachdem wir im Februar das große „Glück“ hatten und unseren eigenen Optimisten auf der Bootsmesse in Bremen bauen durften, war es jetzt endlich soweit:

Gemeinsam haben wir ihn getauft und zu Wasser gelassen!

Wenn auch mit unserem Schulmaskottchen, der Giraffe „Gisela“ sehr schnell ein passender Name für unser Boot gefunden wurde, so verging doch noch einige Zeit bis zum Stapellauf.

Zum einen erwies es sich als etwas schwierig, die geeigneten Farben zu besorgen (Ein „Giraffen-Look“ ist schon etwas ungewöhnlich für ein Boot...) und zum anderen waren noch etliche Arbeitsstunden nötig. Zum „Glück“ haben uns aber viele helfende Hände (Freunde, Eltern und ein fachkundiger Großvater) tatkräftig unterstützt. Sei es beim Abholen des Bootes aus Bremen, beim Planen und Beraten, beim Schleifen und Spachteln, beim Grundieren und Streichen oder Herrichten des gesamten Aufbaus (Pinne, Ruder, Schwert, Mast, Baum, Spriet und Segel, etc.). „Glück“licherweise hat aber alles prima geklappt!

Als dann unser Lehrer Herr Marutz die Bootstaufe und den Stapellauf in „geheimer Absprache“ mit unseren Eltern organisiert hat, war unser „Glück“ perfekt! Jetzt lagert „Gisela“ beim WSB, bis wir unser nächstes Projekt in Angriff nehmen: Segeln lernen...  wir werden berichten J

Allen fleißigen Helfern möchten wir an dieser Stelle ein „herzliches Dankeschön“ sagen! Ohne euch wären solche Aktionen kaum möglich!

Klasse 2c, GS Bederkesa

 

P.S. „Glück“ war das Thema unserer letzten ProjektwocheJ

 

Fußballturnier der 4. Klassen

 

Nachdem Deutschland bei der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien den vierten Stern geholt und das "Ding" mit nach Hause gebracht hat, herrscht bei allen Schülerinnen und Schülern der Grundschule eine große Fußballeuphorie. Auch die 4. Klassen sind begeistert und singen zur Zeit liebend gerne Fußballlieder und die Nationalhymne. Deshalb waren die Kinder sehr glücklich, als die Klassenlehrerinnen und Herr Horeis ein Fußballturnier für die vierte Jahrgangsstufe am 18. Juli ausrichteten. Die Mädchen spielten gegeneinander auf der einen Seite des großen Spielfeldes und die Jungen zeitgleich auf der anderen Seite. Bei warmen Temperaturen gab es tolle Spiele mit manchmal hitzigen Debatten. Als Schiedsrichter fungierten neben Herrn Horeis auch bereits zwei Schüler. Sie haben ihre Sache toll gemacht. Am Ende wurde bei den Mädchen und bei den Jungen die 4a Turniersieger. Herzlichen Glückwunsch!

Brennballturnier der 4. Klassen in Elmlohe

 

Nachdem im letzten Jahr beim Samtgemeindebrennballturnier in Bederkesa die GS Drangstedt/Elmlohe gewonnen hat, fand das diesjährige Turnier der 4. Klassen in diesem Jahr am 04.07.14 wieder in Elmlohe statt. Mit dabei waren wieder die 4. Klasssen der Samtgemeindegrundschulen.

Auch jetzt wurden wieder Bälle möglichst zielgenau geworfen und gut gefangen um viele Punkte zu erreichen. Am Ende war die 4a der Grundschule Bederkesa siegreich und konnte den Wanderpokal mitnehmen. Herzlichen Glückwunsch! 

Gefühle bei Klasse 2000

 

Im Rahmen des Projekts "Klasse 2000", an dem die Grundschule Bederkesa seit Jahren erfolgreich teilnimmt, hat unsere Gesundheitsförderin Frau Birgit Oetjen in den letzten Tagen wieder die einzelnen Klassen besucht. In den zweiten Klassen wurde diesmal ausführlich über die Gefühle gesprochen und anschaulich dargestellt. so sah man viele fröhliche, ängstliche, wütende, traurige oder ausgeglichene Kinder, wenn nicht gerade ein "Gefühlschaos" herrschte.

 

Besuch der Klasse 3b auf dem Golfplatz Hainmühlen am 26.05.2014

Am 26.5. hat sich die Klasse 3b mit ihren Fahrrädern und einigen helfenden Eltern auf den Weg nach Hainmühlen zum Golfplatz gemacht. Dort konnten wir Kaulquappen in den Teichen betrachten, haben Blumen auf einer Blumenwiese bestimmt und durften uns selbst im Snap-Golf versuchen. Dabei spielt man mit Tennisbällen, die an ihren Zielen kleben bleiben. Nach einer kleinen Stärkung haben wir uns dann wieder auf den Rückweg nach Bederkesa gemacht. Dieser Tag hat uns allen sehr viel Spaß gemacht, obwohl der Rückweg schon ganz schön anstrengend war J

Die 2c spielt wieder!

Nachdem sie in den Herbst- und Wintermonaten in die Halle ausgewichen waren, treffen sich die Kinder der Klasse 2c von Herrn Marutz wieder regelmäßig jeden Samstag auf dem Sportplatz an der Mühle (Oberschule). In völlig zwangloser Runde und mit mehr oder weniger Ehrgeiz (aber vor allem mit viel Spaß) jagen sie hier zwischen 10.30 Uhr und 12.00 Uhr dem runden Leder nach. Neben den interessierten Schülerinnen und Schülern und ihren Geschwistern (große und kleine) sieht man hier auch jung gebliebene Väter und Mütter (!) in Aktion.

 

Freunde sind jederzeit herzlich willkommen!

Also runter vom Sofa, schnürt die Stiefel und schaut vorbei!!!

Spiele mit dem Kiga

 

Die 3b hat gemeinsam mit Kindern des Kindergartens Spiele gespielt. So haben die Kinder schon einmal unsere Schule kennengelernt.

2b pflanzt Bohnen

 

Pünktlich zur Frühjahrszeit wird der Garten wieder klar gemacht und Blumen und Gemüse gepflanzt. Auch die 2b beschäftigte sich mit diesem Thema und pflanzte Bohnen für das Klassenzimmer. Jetzt warten die Schülerinnen und Schüler täglich, wann die große Ernte eingefahren werden kann.

Brennballturnier der 4. Klassen

 

Am letzten Schultag vor den Osterferien veranstalteten die 4. Klassen ein schulinternes Brennballturnier. Den dritten Platz erreichte die Klasse 4c von Frau Werner und Zweiter wurde die 4b. Die 4a hat am Ende deutlich das Turnier gewonnen. Herzlichen Glückwunsch! 

2c auf der Bremer Messe "Boatfit"

 

Wir sitzen alle in einem Boot – jetzt auch ganz offensichtlich!

In der Schule cher lesen, einen Baum pflanzen, zum (Fuß)Ballspielen treffen, an einem Bewegungsprojekt aus Finnland teilnehmen, gemeinsam Boßeln gehen – da ist ein Boot bauen doch die logische Konsequenz, dachte sich R. Marutz und hat sich mit seiner Klasse 2c für einen Workshop auf der Bremer Messe „Boatfit“ beworben. Als die Wahl dann auch noch auf sie traf, war die Freude riesengroß! Dank der großen Unterstützung seitens der Eltern zogen dann die Kinder an einem Samstag(!) nach Bremen, um ihren eigenen Optimisten zu bauen. Unter der Anleitung von Martin Krings, einem erfahrenen Bootsbauer und Regattasegler aus Hamburg, wurde fleißig geschraubt, gebohrt und abgedichtet. Auch das Segel wurde zugeschnitten und geklebt, so dass gegen Abend ein fertiges Boot im Rohbau zu bewundern war. Dieses muss nun im Werkraum der Grundschule noch weiter bearbeitet werden (schleifen, spachteln, streichen), damit einer Jungfernfahrt vor den Sommerferien nichts mehr im Wege steht…

 

Grünkohltour der 2c

 

Wie schon im letzten Schuljahr haben die Elternvertreter Jürgen Bahr und Lutz Asbrock auch dieses Jahr wieder zur Grünkohltour geladen. Trotz „durchwachsenem“ Wetter machten sich über 65 Personen (bei 23 Schulkindern eine beachtliche Anzahl!) auf den Weg nach Alfstedt. In zwei bunt gemischten Teams wurde nach friesischer Art geboßelt und unterwegs  so manches „Hindernis“ spielerisch überwunden. Da trotz größter Anstrengungen von Dirk Eilers kein Sieger ermittelt werden konnte (am Ende stand es unentschieden), wird die Klassengemeinschaft wohl auch im nächsten Jahr noch einmal gefordert sein…

„Gutes“ wird manchmal schnell zur Tradition! 

Eislaufen in Bremerhaven

 

Am 13. Februar fuhren unsere 4. Klassen und die 3b nach Bremerhaven zum Eislaufen. Da in diesem Winter die Eisflächen auf den Seen und Flüssen nicht hielten, musste man wieder ins Eisstadion ausweichen. Die Kinder genossen das Fahren mit den Eltern und Lehrern und hielten sich sehr gut auf dem glatten Eis. Viele Kunststücke wurden eingeübt und das Bremsen wurde im Verlauf des Vormittags immer besser.

 

Ortsspaziergang der 4c durch Beers mit Frau Heike Windus

 

Wir sind am 21. Januar 2014 von der Schule aus zum Waldschlösschen Bösehof gelaufen. Dort hat uns Frau Windus erklärt, dass Hauptmann Böse das Grundstück 1826 gekauft und das Waldschlösschen darauf gebaut hat. Heinrich Böse hat damals aus Zuckerrüben Zucker gemacht und war schon mit 44 Jahren reich. Dadurch hat er sich das Grundstück leisten können. Herr August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (hat die deutsche Nationalhymne erfunden) war oft bei ihm zu Besuch.

 

Die nächste Station war die Mühle. Unsere Mühle ist nach einer holländischen Art gebaut und sie ist die einzige dieser Art in Deutschland. Das Baujahr ist 1881. Die Mühle ist in einen Hügel gebaut. Vor der Mühle befindet sich eine Galerie. Diese verhindert, dass sich die Pferde verletzten, wenn sie mit dem Getreidewagen zur Mühle fuhren und die Bauern das Getreide abluden.

Danach sind wir zur Burg gegangen. In der Burg durften wir uns im Saal in die ersten beiden Reihen setzten. Dort hat uns der ehemalige Lehrer von Frau Windus Herr Canenbley erklärt, wie früher Langen und Bad Bederkesa zusammengehörten, so ca. 250 Jahre lang. Der Kaiser hat aber 1850 bestimmt, dass einige Orte nicht mehr dazugehörten. Bad Bederkesa hatte er in seinem Besitz und der Amtssitz Bederkesa wurde dann aufgelöst.

Die Burg wurde an Privatleute verkauft und diese sollte eigentlich abgerissen werden. Das hat der Landkreis Cuxhaven aber verhindert. Es sollten eigentlich 10-stöckige Hochhäuser mit Mietwohnungen dort entstehen. Der Restaurator hat den Turm und den linken Flügel wieder aufgebaut. Es konnte bewiesen werden, dass es so vorher bestand.

 

Herr Canenbley  hat uns auch Informationen über die Fusion zur Stadt Geestland gegeben: Die Ortsnamen bleiben so stehen, nur bei den Ortsschildern steht jeweils Stadt Geestland darunter. Die neue Stadt ist flächenmäßig nach Hannover die zweitgrößte in Niedersachsen.

Die Samtgemeinde Bad Bederkesa hat ca. 11.000 Einwohner. Zusammen mit Langen hat die Stadt Geestland dann ca. 30.000 Einwohner.

 

Hannes  4c

Spendenübergabe

 

In der Vorweihnachtszeit verkaufte die 2c mit Herrn Marutz im Edeka-Markt von Familie Küver kleine selbstgebastelte Zuckerhäuser. Das eingesammelte Geld wurde nun an Herrn Jacobsen vom Förderverein Struwwelpeter übergeben. Vielen Dank!

Fußballturnier der GS Drangstedt-Elmlohe

 

Mit großem Erfolg nahm die Klasse 2c von Herrn Marutz am verschobenen „Nikolaus“-Turnier der GS Drangstedt-Elmlohe teil. Von den jeweils 8 Mannschaften der Grundschulen unserer Samtgemeinde (GS Drangstedt-Elmlohe, GS Lintig, GS Kührstedt-Ringstedt, GS Bederkesa) gelang es sowohl den Mädchen, als auch den Jungen den 1. Platz zu erkämpfen. Herzlichen Glückwunsch!

So seh'n Sieger aus ....... 

„Ich wünsche mir, dass…

alle Kinder einen guten Freund finden“ und „dass die Reichen den armen Menschen besser helfen!“. Viele gute Wünsche trugen die Kinder der Klasse 2c im Unterricht zusammen und schrieben sie auf ihre selbst gebastelten Sterne. Gemeinsam mit ihrem Lehrer Ralf Marutz folgten sie der Einladung der Familie Küver den diesjährigen Weihnachtsbaum im Edeka Center Bederkesa zu schmücken. Gestärkt durch ein spendiertes Frühstück lasen die Kinder, manche mit vor Aufregung zitternder Stimme, laut ihre Wünsche für eine bessere Welt vor und dekorierten damit den im Eingangsbereich stehenden Weihnachtsbaum. Ein fröhliches Weihnachtslied mit einleitendem Glockenspiel begleitete diese Aktion.

Anschließend wurden eifrig kleine Häuschen aus Butterkeksen gebastelt und hübsch verziert. Diese verteilten die Kinder gegen eine Spende unter den Kunden des Edeka Centers. Den Erlös übergaben sie gemeinsam mit dem Ehepaar Küver dem „Struwwelpeter“, dem Förderverein der Grundschule Bederkesa. An diesem Tag gingen die Kinder mit gutem Beispiel voran und dachten nicht nur an sich! „Ich wünsche mir, dass es allen Menschen besser geht…“, hörte man sie auch vortragen. Ach ja, „…und weniger Streit und Frieden auf Erden!“

Beerster Grundschüler lauschten Lesung

 

Kurz vor der Adventszeit fand eine Lesung in der Beerster Bibliothek statt. Vorgelesen wurde aus der spannenden Buchreihe "Das magische Baumhaus" von Frau Wollschläger. Gespickt mit schauspielerischen Darbietungen fand diese Lesung bei den Kindern der 2b, 2c, 3b und 3c großen Anklang. Die Leserin verstand es hervorragend die Schülerinnen und Schüler einzufangen und mitzunehmen. Da wird mit Sicherheit das eine oder andere Buch aus der Reihe auf dem Wunschzettel für das Weihnachtsfest stehen.  

2c pflanzte einen Klassenbaum

 

Diesmal war etwas anders. Normalerweise trifft man beim alljährlichen Pflanzen der Hochzeitsbäume in Bederkesa eher Ehepaare, die sich vermählt haben oder ein Jubiläum feierten. Aber diesmal war auch Herr Marutz und die Klasse 2c anwesend. Sie pflanzten einen Apfelbaum als Klassenbaum. Vielleicht trifft sich die Klasse ja mal in 20 Jahren dort und denkt an die schöne Grundschulzeit zurück.   

Ergebnis des 5. Kurparksponorenlaufes 2013

 

Beim November-Spectaculum wurde das Ergebnis des 5. Beerster Kurparksponsorenlaufes bekannt gegeben. Insgesamt sammelten die Viertklässler 1174 € an Sponsorengeldern für einen guten Zweck. Die Hälfte des Erlöses, also 587 € geht an das Kinderhilfswerk UNICEF unter dem Motto "Laufen macht Schule". Hier werden speziell Bildungseinrichtungen in Afrika unterstützt. Die andere Hälfte geht an den Förderverein der Grundschule "Struwwelpeter". Der Struwwelpeter unterstützt unter anderem auch Schüler der GS Beers die sich in finanziellen Schwierigkeiten befinden. Alle Kinder der 4. Klassen, egal ob sie Sponsorengelder einsammelten oder nicht, erhielten als Dankeschön eine Urkunde von UNICEF. Wir freuen uns auf den Sponsorenlauf 2014.

Patenklasse zu „Räuber Hotzenplotz“

Nachdem die Klasse 2c die frohe Botschaft erreichte als Patenklasse bei dem Weihnachtsstück „Der Räuber Hotzenplotz“ Einblicke in den Probenprozess bekommen zu können, lauschten die Kinder in den letzten Wochen bereits gespannt dem Klassiker von Otfried Preußler. Dieses Ritual des Vorlesens während der Frühstückspause ist den Kindern seit ihrer Einschulung bekannt und sehr ans Herz gewachsen.

Am 13.11.2013 machten sich dann die 23 Kinder mit ihrem Lehrer Herrn Marutz und der Referendarin Frau Westerfeld auf den Weg ins Stadttheater Bremerhaven.

Herzlich empfangen wurden sie von Tanja Spinger, der Leiterin „Junges Theater Bremerhaven“ und von ihr in einem halbstündigen Workshop ganz praktisch in das Theaterstück eingeführt. Hier wurden durch vielfältige Übungen u.a. die Möglichkeiten der eigenen Gestik und Mimik erkundet und erprobt. So verwandelten sich die Kinder in sekundenschnelle von der „Großmutter“ in den „Räuber Hotzenplotz“, fühlten sich wie „Kasperl“und „Seppel“, begaben sich auf Räuberjagd oder sorgten als „Wachtmeister Dimpfelmoser“ für Recht und Ordnung.

Danach ging es in den großen Saal, wo die „echten“ Darsteller schon eifrig probten. Auch hier wurden die Kinder aktiv in die Proben einbezogen, wurden um ihre Meinung gefragt oder wurden ihre Reaktionen beobachtet. In einer abschließenden Gesprächsrunde konnten die Kinder noch einmal kurz ihre Eindrücke wiedergeben oder gar Änderungsvorschläge machen, bevor der Bus sie zurück nach Beers brachte. Viel zu schnell verging dieser Vormittag und nicht wenige äußerten den Wunsch: „Da will ich noch einmal hin!“

Aktion Orthofit "Zeigt her eure Füße"

 

Mit der Aktion Orthofit (Motto: "Zeigt her eure Füße") möchte der Berufsverband der Orthopäden und Unfallchirurgen in Deutschland durch Aufklärung und Prävention einen Beitrag leisten, um spätere körperliche Schäden vorzubeugen. Die Fachärzte haben bei dieser Aktion das gesunde Wachstum von Kinderfüßen im Blick. Daher fand in der Woche vom 11.-15.11.13 eine bundesweite Aktionswoche statt, die auch in der Grundschule Bederkesa bei den drei 1. Klassen zu Gast war. Dort erfuhren die Kinder auf spielerische Weise von Herrn Kopitzki, wie wichtig Füße für ihren Körper sind. Dazu wurden diese auch auf mögliche Fehlstellungen überprüft werden.

Als "Belohnung" bekamen die Kinder abschließend ihren eigenen Fußabdruck mit nach Hause. Für die Eltern gab es außerdem ein Informationspaket zu orthopädischen Vorsorgeuntersuchungen. Ein großer Dank geht an Frau und Herrn Kopitzki für ihr Engagement. 

5. Kurparksponsorenlauf

 

Am 26.09.13 war es mal wieder soweit. Die Viertklässler liefen auch in diesem Jahr für eine gute Sache. Im Religionsunterricht wurde das Thema "Dritte Welt" behandelt. Unter anderem wurde auch über die Arbeit von Hilfsorganisationen informiert. Gleichzeitig wurde im Sportunterricht die Ausdauer spielerisch verbessert. Die Schülerinnen und Schüler suchten sich Sponsoren, die für eine Runde (ca. 420 Meter) einen bestimmten Betrag spendeten. Dieser Betrag wird eingesammelt und nach den Ferien UNICEF und dem Förderverein Struwwelpeter überreicht. 

Kinderbibeltag mit der Schule am Wiesendamm

 

Am 25.09.13 besuchten uns drei Klassen von der Schule am Wiesendamm, um gemeinsam mit drei Klassen aus der Grunschule (2a, 3b, 4c) einen Kinderbibeltag durchzuführen.

Eine Woche vorher traf man sich bereits zum Kennenlernen und zum gemeinsamen Frühstück. Hier hörten die Kinder zum ersten Mal die Bibelgeschichte von Noah und dem Bau der Arche. Es wurden auch erste Lieder eingeübt.

Eine Woche später wurde in Gemeinschaftsaktionen der abschließende Gottesdienst vorbereitet. Es wurden Regenbogenfähnchen, eine Taubencollage und Tiermasken erstellt und eine Arche in der Kirche aufgebaut. Herr Bellmer leitete den Gottesdienst, der mit Hilfe aller Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer sehr bunt, fröhlich, aktionsreich und natürlich musikalisch verlief.  

Kreisfußballturnier der Grundschulen

 

Am 24.09.13 fand in Neuenkirchen/Hadeln das Kreisfußballturnier der Grundschulen statt. Hier meldeten sich 11 Jungenmannschaften und 9 Mädchenmannschaften an. Unter anderem auch die GS Bederkesa mit Fußballerinnen und Fußballern aus den 4. Klassen. Unsere Jungen kamen in der Vorrunde von 4 Mannschaften leider nur auf den 4. Platz und spielten daher in der Endrunde um den 10. Platz. Diesen konnten sie dann auch für sich holen nach einem 0:0 gegen die GS Ritzebüttel.

Unsere Mädchenmannschaft war etwas erfolgreicher. Sie kamen in der Vorrunde auf den 2. Platz und spielten in der Endrunde um den 4. Platz. Hier gewannen sie dann auch und wurden in der Gesamtplatzierung Vierter. Herzlichen Glückwunsch!

Besuch der 2. Klassen auf den Höfen

 

Im Rahmen der Aktion "Transparenz schaffen" wurden als Vorbereitung für das Kochen mit den Landfrauen drei Höfe in der näheren Umgebung besucht. Auf den Höfen Gerdes in Alfstedt, Bürgerhoff in Ringstedt und Düker in Flögeln lernten die Kinder vielfältige Bereiche der Landwirtschaft kennen. Es wurden zum Beispiel Eier im Hühnerstall gesucht, Hühner auf den Arm genommen und ein Rührei gebraten. Die Kinder sahen Kühe, Bullen und Kälber, haben gelernt wie Kartoffeln maschinell gerodet, sortiert und gewaschen werden und mussten Kartoffeln auch von Hand ernten. Am Schönsten ist es natürlich die eigene Ernte gleich zu verspeisen. Lecker Pellkartoffeln mit Kräuterquark, mmmhhh! 

Aktion "Gelbe Füße"

 

Die Klasse 2c und Herr Marutz haben noch vor der Einschulung der ersten Klassen die gelben Füße an den Gehwegen und Straßenrändern erneuert. Dadurch wird allen Kindern deutlich, dass hier erst einmal gehalten und geguckt werden muss, bevor es über die Straße geht. Somit erhöht sich die Sicherheit unserer kleinsten Schülerinnen und Schüler. Auch die Kinder der 2c hatten sichtlich Spaß dabei mit Farbe zu sprühen.