Klassenaktivitäten 2015/16

Abschlussfahrt der 4b

Die 4b veranstaltete kurz vor den Sommerferien an einem Sonntagmorgen eine gelungene Abschlusstour mit Eltern, Schülern und Geschwisterkindern. Es ging nach Ihlienworth auf die Medem. Mit den drei Sietlandkähnen fuhren alle Teilnehmer eine knappe Dreiviertelstunde zum Anlege- und Picknickplatz am Stichkanal. Dort wurde gut gegessen und im Stichkanal gebadet. Dann ging es wieder mit den Kähnen zurück. Anschließend konnten die Kinder noch auf dem Ihlienworther Holzmarkt Autoscooter und Karussel fahren. Ein schöner Abschied!

Niedersachsen schwimmt

 

Auch in diesem Schuljahr haben zwei Klassen an dem Wettbewerb "Niedersachsen schwimmt" teilgenommen. Die Schüler mussten zehn Übungen so gut wie möglich durchführen. Dafür gab es Punkte. Ziel war es, mehr als 2016 Punkte zu erreichen. Dies schafften die Schüler der 3b und 3c unter anderem auch mit Hilfe der erreichten Schwimmabzeichen und erhielten vom Niedersächsischen Schwimmverband als Belohnung eine Urkunde. Herzlichen Glückwunsch!

Ab ins Heu…

 

… ging es für die Kinder der Klasse 4a auf ihrer Abschlussfeier. Die Schüler, Frau Wehner und drei begleitende Elternteile trafen sich mit ihren Fahrrädern an einem Freitagnachmittag an der Grundschule. Von dort aus ging die Radtour nach Ringstedt ins Heuhotel der Familie Lührs. Dort angekommen wurde den Kindern erst einmal ihre Unterkunft und der Bauernhof gezeigt. Danach konnten sie im Heu toben, Esel und Pferde streicheln, Kälbern beim Tränken zusehen oder einfach auf dem Hof Fußball spielen. Gegen Abend kamen die Eltern und/oder Großeltern dazu. Zelte für die Kinder, die nicht im Heu übernachten konnten, wurden aufgebaut, und die Väter kümmerten sich um den Grill. Alle hatten eine Kleinigkeit zum Essen mitgebracht, so dass neben Bratwurst ein leckeres Salatbüffet angeboten wurde. Nach dem Essen trugen die Kinder noch Lieder (u.a. vom Raphuhn) und Sketche für die Eltern vor. Frau Wehner bedankte sich bei Frau Füllmich und bei den Elternsprechern für ihre Mitarbeit. Danach verabschiedeten sich die Eltern. Die Schüler saßen noch bis Mitternacht am Lagerfeuer am Teich und hielten Marshmallows ins Feuer. Danach ging es ins Bett, ach nee, natürlich ins Heu oder ins Zelt. Die Kinder, die im Heu übernachteten, fanden schnell in den Schlaf. Die Camper hingegen waren noch lange am Quatschen.

 

Am nächsten Morgen waren die Ersten schon gegen fünf Uhr wach. Sie sahen beim Melken oder beim Tränken der Kälber zu. Einige Jungs unternahmen so früh schon eine kleine Fahrradtour durch Ringstedt. Es wurde noch zusammen gefrühstückt, und dann ging es mit den Rädern über Kührstedt und Alfstedt zurück nach Beers, wo an der Grundschule die Eltern schon auf ihre müden Kinder warteten.

 

Eine sehr gelungene Abschlussfeier, die den Kindern der Klasse 4a noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Ein besonderer Dank geht an Frau Wehner und Frau Füllmich sowie an die Eltern, die mitgeholfen haben, dass alle viel Spaß hatten.

 

Handballturnier der 4. Klassen

 

Am 7. Juni fand in der Sporthalle ein Mini-Handballturnier der 4. Klassen statt. Mit viel Eifer und Freude, aber auch Verbissenheit, wurden Bälle gespielt und geworfen. Die Jungen spielten gegen Jungen und die Mädchen gegen Mädchen. Am Ende siegten die Jungen- und Mädchenmannschaft aus der 4c. Auf dem 2. Platz kam die Jungenmannschaft der 4a und die Mädchenmannschaft der 4b. Auf dem dritten Platz kamen die Jungs der 4b und die Mädchen der 4a. Hoffentlich finden viele Kinder den Weg zur Handballabteilung des TSV, denn viele Talente konnten gesichtet werden.

2c kocht Spezialitäten

 

Im Rahmen der UE "Kinder in anderen Ländern" (SU) durften die Kinder der Klasse 2c landestypische Spezialitäten kennenlernen. An einem Vormittag konnten sie mit einigen Müttern und einer Oma Kochen und backen. Einige Eltern hatten sogar schon etwas zu Hause vorbereitet.

Vielen Dank für den schönen Vormittag!

Ich schenk dir eine Geschichte - Die Buch-Gutschein Aktion

 

Am 23.4. war der UNESCO-Welttag des Buches. Ein großes Lesefest für alle Schüler. Seit 1996 wird dieser Tag auch in Deutschland gefeiert. Rund um diesen Tag erhalten über 800.000 Schüler ein Buch. Die 4. Klassen konnten sich für einen Buchklassensatz zum Thema "Ich schenk dir eine Geschichte" bewerben und erhielten von der Buchhandlung Schließke das Buch "Im Bann des Tornados" von Annette Langen. Ziel der Kampagne ist es, einen Einstieg in die Literatur zu ermöglichen, die Freude am Lesen und die Lesekompetenz zu fördern. Freundlicherweise informierten die Mitarbeiter auch gleich über Wissenswertes zum Thema Buch. Jetzt haben alle erst einmal etwas Spannendes zum Lesen. Vielen Dank, liebe Stiftung Lesen!

Lesung in der Gemeindebibliothek

Teilnahme am Gottesdienst

 

Einzelne Kinder aus der 3b, 3c und 4c unterstützten am 17. April gemeinsam mit Frau Harms den Sonntagsgottesdienst. Das Vaterunser wurde mit Bewegung präsentiert.

Fußballturnier in Drangstedt

 

Anfang April nahmen unsere drei ersten Klassen alle gemeinsam am Fußballturnier der GS Drangstedt/Elmlohe teil. Es waren viele Mannschaften dabei und unsere Lütten haben sich gut geschlagen. Nicht immer wussten alle, auf welches Tor gespielt werden musste und dass man den Ball nicht in die Hand nehmen darf. Dennoch waren alle mit Eifer und Freude dabei. Und ganz besonders gut war natürlich auch die Busfahrt, wo man sich viel erzählen konnte.

Der Preis ist Eis

 

Nachdem alle Klassen beim Ostereiersuchen des Fördervereins Struwwelpeter im Wald teilgenommen hatten, gab es als "Gewinn" einen Eisgutschein. Kein schlechter Preis, wie man bei der 4c sehen kann!

Alle Kinder der GS bedanken sich beim Struwwelpeter ganz herzlich!

Vielen Dank!

Frühjahrsputz im Brunnenholz

 

Wie in jedem Jahr ging auch diesmal wieder eine Klasse der Grundschule Anfang April in den Brunnenholz, um ihn von Müll und Unrat zu befreien. Diesmal war Herr Horeis mit der Klasse 4b im Wald. Eigentlich hatten alle damit gerechnet nicht viel Müll zu finden, da 2 Tage vorher die Feldmarksäuberung des Verschönerungsvereins stattfand. Allerdings waren auch am Ende dieser Suchaktion wieder einmal alle Eimer und die große Mülltüte voll. Die Kinder waren erschrocken, wie rücksichtslos sich die Besucher des Waldes verhalten. Sie versprachen Herrn Horeis keinen Müll in die Natur zu schmeißen. Nach dem Sammeln wurden noch Naturerfahrungsspiele gespielt und als Dankeschön ein Eis gegessen. Ein toller erster Schultag nach den Osterferien!

Brennballturnier der 4. Klassen

 

Am 16.3 wurde wieder das alljährliche Brennballturnier durchgeführt. Mit dabei waren die drei vierten Klassen unserer GS und eine vierte und eine Kombiklasse 3/4 aus Drangstedt/Elmlohe/Kührstedt/Ringstedt. Mit viel Eifer, Leidenschaft und Engagement wurden Bälle geworfen und gefangen, von Matte zu Matte gerannt, Punkte geholt, sich angefeuert und sich geärgert und gefreut. Bei der Siegerehrung bekamen alle Kinder Urkunden und der Gewinner des Turniers den Wanderpokal.

Folgende Platzierungen konnten am Ende erreicht werden:

5. Platz Drangstedt/Elmlohe/Kührstedt/Ringstedt 2

4. Platz Klasse 4b GS Beers

3. Platz Klasse 4a GS Beers

2. Platz Drangstedt/Elm./Kührst./Ringst. 1

1. Platz Klasse 4c GS Beers

Herzlichen Glückwunsch!

Tagesthemen-Studio im Schuhkarton

 

John aus der 4b geht in seiner Freizeit gerne seinem Hobby nach. In seinem Fall handelt es sich um das Malen und Basteln. So bringt der Künstler gerne tolle Bilder und Basteleien zur Ansicht mit zur Schule. Nun hat sich John um das Tagesthemen-Studio gekümmert und es in einem Karton nachgebaut. Das nächste Projekt soll dann das ZDF-heute-journal-Studio werden.

4a und 4b besuchen Eisarena

 

Am 2. März besuchten die Klassen 4a und 4b die Eisarena in Bremerhaven. Mit Helmen, Handschuhen und Frühstück ausgestattet ging es in die Eishalle. Während viele schon gut laufen konnten, waren ca. 12 Kinder zum ersten Mal auf dem Eis. Hier mussten Herr Meier, Frau Füllmich, Frau Dröge und Herr Horeis tatkräftig helfen und die Kinder auch mal von der Bande weglocken. Zum Ende hin wurden die Kinder aber immer sicherer. Viele waren so begeistert, dass sie gerne noch einmal wieder zurückkommen möchten.

Buchpaket für 4c

 

Die 4c hat ein Buchpaket gewonnen.

Gewinner besuchen das Druckzentrum Nord

 

Den im Frühjahr erhaltenen Gewinn beim Wettbewerb „Cuxland-Milchshake“ hat jetzt die Klasse 4c endlich einlösen können. Gemeinsam mit ihren Lehrern Frau Kamp und Herrn Marutz besuchten sie das Druckzentrum Nord der Nordsee-Zeitung. In einer kurzweiligen und kindgerechten Führung gewannen die Kinder einen theoretischen und praktischen Einblick in die Produktionsarbeiten einer Tageszeitung. Neben den Fließbändern mit endlosen Zeitungsreihen und den riesigen Papierrollen begeisterte die Kinder auch „Erwin“, ein führerloses Transportsystem. Erstaunte Gesichter sah man, als die Kinder zum Abschied schon heute eine Zeitung von morgen bekamen. Ein großes Dankeschön sagen wir den begleitenden Eltern, die uns diesen Besuch ermöglicht haben.

Klasse 4c

Rodeln am Mühlenberg

 

In der 4b wurde der Sportunterricht witterungsbedingt nach draußen verlegt. Da die Bedingungen für eine gute Rodelpartie gegeben waren, mussten die Kinder zum Mühlenberg gehen und dort mit ihren "Popo-Rutschern" runtersausen. Nachdem die Kinder immer wieder hochliefen und runterrutschten waren alle Gesichter und Nasen rot. Schade, dass das Vergnügen immer nur von kurzer Dauer ist.

Akrobatik in der 4b

 

So schön kann Turnen sein. Die 4b beschäftigte sich nach den Weihnachtsferien im Rahmen des Sportunterrichts mit dem Lernfeld "Turnen und Bewegungskünste". Die Kinder erlernten die grundsätzlichen Sicherheitsaspekte, Helfergriffe, wichtige Grundpositionen und viele Figuren der Akrobatik. Immer wieder mussten die Kinder auf ihre Körperspannung achten. Und sowas kommt dann dabei heraus.

Champions Workshop Skipping Hearts

 

Nachdem die Klasse 4c den Basic Workshop des Projektes Skipping Hearts durchgeführt hatte, wurde sich die Wochen nach den Herbstferien weiter mit der Sportart Rope Skipping im Sportunterricht beschäftigt. Frau Kamp hatte sich mit der Klasse für den Champions Workshop des Projektes angemeldet. Mit vielen bereitgestellten Springseilen und weiterem Material konnten die Kinder sich nun noch intensiver mit der Sportart auseinandersetzen und viele weitere Sprünge und Spiele mit den dünnen Nylonspringseilen kennenlernen und üben. In den letzten Stunden wurde dann in Dreierteams für den Skipping Hearts Day trainiert. Dieser fand am Ende der Unterrichtseinheit statt und erforderte von den Schülerinnen und Schüler Fähigkeiten im Bereich Speed, Synchronisation und Koordination. Am Ende waren große Fortschritte bei allen Kindern erkennbar und jeder hat eine Urkunde für seine Teilnahme an dem Projekt bekommen.

Kunstwerk der 4c im Rathaus

 

Eine besondere Würdigung ihrer Arbeit wurde jetzt der Klasse 4c der Grundschule Bederkesa zuteil.

Das von ihnen für das Projekt der KUBE „… und jetzt sind wir eine Stadt“ erstellte Kunstwerk ziert nun den Eingangsbereich des Rathauses in Bederkesa.

Das Sandbild zeigt unsere Marktfrau „Mathilde“ und den Langener Nachtwächter „Martin Renke“ bereits vereint. Nach der Übergabe an Herrn Krüger wurde das Bild liebevoll von Herrn Heinemeyer gerahmt und im Eingangsbereich neben dem Bürgerbüro aufgehängt.

 

Vielen Dank, sagt die Klasse 4c.

Weihnachtskirche

 

Auch in diesem Jahr gingen mehrere Klassen in die St. Jakobi-Kirche um gemeinsam das kommende Weihnachtsfest zu begrüßen. Frau Harms organisierte und gestaltete den Besuch. Die Klassen 1a, 1c, 2c, 3c und 4c haben Weihnachtslieder gesungen und -geschichten vorgelesen. Auch die Klasse 4b ging in die Kirche und beschäftigte sich mit dem Thema "Licht". Es wurden Weihnachts- und Lichtlieder gesungen, Szenen zum Thema gespielt und überlegt, wie man Licht und Freude geben und verschenken kann.

Frohe Weihnachten!

Sammelaktion für Mateus

 

Mit großem Eifer haben sich die Kinder der Klasse 4c an der Sammelaktion für den mehrfach schwerstbehinderten Mateus aus Portugal beteiligt. Gemeinsam mit ihrem Lehrer Herr Marutz haben sie diese Aktion in der Grundschule verbreitet und ihre Mitschüler (und weit darüber hinaus) zum Mitsammeln angeregt. Wie bei einem Schneeballsystem hat die Sammelleidenschaft immer weitere Kreise gezogen. Über die Kinder in die Familien, von den Schulkindern zu ihren Geschwistern, Eltern und auch Großeltern, über Geschwisterkinder in die weiteren Schulen, über Gaststätten,  Getränkemärkte und Einkaufszentren … überall waren fleißige Sammler unterwegs und haben PET-Verschlüsse von Getränkeflaschen und -packungen abgeschraubt, um sie dieser Aktion zukommen zu lassen…

Ins Leben gerufen hat diese Aktion Frau Maria Rother aus Ringstedt, eine direkte Verwandte von Mateus, welche die gefüllten Kartons mit strahlenden Augen entgegennahm.

Inzwischen hat sich ein LKW mit einer ersten Ladung auf den Weg nach Portugal gemacht, wo die Verschlüsse von einer Recycling-Firma aufgekauft werden. Von dem Erlös wird ein Rollstuhl für Mateus finanziert und die Eltern bei der weiteren Begleitung ihres Kindes unterstützt.

Vielen Dank! Wir sammeln weiter!

Schule früher

 

Die 4b beschäftigte sich im Sachunterricht mit dem Thema "Schule früher". Nachdem die Kinder gelernt hatten wie unterschiedlich es vor ca. 100 Jahren in Stadt- und Landschulen zuging, wie geschrieben wurde und welche strengen Regeln herrschten, musste am Ende der Unterrichtseinheit natürlich auch eine Stunde wie zur damaligen Zeit gespielt werden. Die Kinder und Lehrer zogen sich entsprechend an (Mädchen mit Kleidern, Jungen mit Hemden) und auch das Stofftaschentuch durfte nicht fehlen. Es wurden mit Herrn Meier und Herrn Horeis Kirchenlieder gesungen, dass Vaterunser aufgesagt, vorgelesen und gerechnet. Es ging streng und konsequent zu und alle Kinder mussten sich still betragen. Als die Kinder ihre Gefühle beschreiben sollten, kamen erstaunliche Antworten. Die meisten fanden die klare Sitzordnung toll. Auch die Strenge war gar nicht so schlimm. Was aber sehr schwer fiel, war das stille Sitzen ohne Nebengespräche führen zu dürfen. 

Ach ja, und auch alle Hände und Finger waren sauber, wobei der Nagellack bei einigen Mädchen nicht hätte sein dürfen.  ;-)

Radfahrprüfung der 4. Klassen

 

Am 16.10. fand die Radfahrprüfung der 4. Klassen statt. In der ersten Stunde mussten alle Kinder einen Prüfungsbogen ausfüllen und ihre theoretischen Kenntnisse unter Beweis stellen. In der dritten und vierten Stunde überprüften hiesige Polizeibeamte die Fahrräder auf ihre Verkehrssicherheit, bevor der Prüfungsparcours von den Viertklässlern bewältigt werden konnte. Die Polizisten bedauerten die relativ hohe Anzahl an mangelhaften Fahrrädern. Eine peinliche Situation für die betroffenen Schülerinnen und Schüler, zumal der Termin lange bekannt war. Zum Glück konnte Herr Otte einige Fahrräder kurzfristig reparieren. Nach der Auswertung aller Ergebnisse müssen zum Glück nur wenige Schüler eine Nachprüfung durchführen.

Ein Dankeschön geht an die helfenden Eltern, die Polizei und Herrn Otte!

"Skipping Hearts" bei der 4c


Kurz vor den Herbstferien gab es für die die Klasse 4c der GS sportlich nochmal richtig was zu erleben. Am 9. Oktober wurde an der Schule das Projekt "Skipping Hearts" unter Leitung von Ronny Steinbrück und organisiert von der Anwärterin Frau Kamp durchgeführt. Das Projekt wird von der Deutschen Herzstiftung mit Sitz in Frankfurt organisiert und bietet einen Basis Workshop an, bei dem die Kinder an die Sportart Rope Skipping (Seilspringen mit dünnen Nylonseilen) herangeführt werden sollen.

Den Kindern wurde an dem Vormittag der Grundsprung des Rope Skippings beigebracht sowie viele Tricks und Übungen, die mit dem Seil alleine, zu zweit oder auch mit mehreren Schülern durchgeführt werden können. Zwei Stunden lang haben die Grundschüler gelernt, geübt und geschwitzt. Das Highlight des Tages war im Anschluss an den Workshop eine Aufführung, zu der viele andere Klassen der Schule sowie einige Eltern gekommen waren, um zu bestaunen, was die Kinder in so kurzer Zeit gelernt haben. Es wurden alle geübten Tricks gezeigt sowie ein Finale, bei dem alle Kinder der Klasse ein langes Seil übersprungen haben. Am Ende gab es tosenden Applaus der Zuschauer und erschöpfte aber zufriedene Gesichter der Klasse 4c.

Nach der Aufführung konnten alle Zuschauer noch selbst die Seile erproben und hatten gemeinsam mit den nun erfahrenen Viertklässlern viel Spaß dabei. 

4a auf Klassenfahrt

 

Vom 5.-9. Oktober fuhr die Klasse 4a unterstützt von mehreren Eltern, Herrn Horeis und Frau Wehner nach Bremervörde auf Klassenfahrt. Besucht wurden die NABU Umwelt-Pyramide, der Park der Sinne, das Cafe Dunkel, die Innenstadt, der Wasserspielplatz im Park und das Krankenhaus. Bei einer Waldführung erfuhren die Kinder viel über Pilze. Beim Fledermausabend entdeckten die Kinder am See viele Fledermäuse und erhielten viele Infos dazu. Als Indianer mussten Schmuck, Pfeil und Bogen gebastelt werden, bevor es auf Bisonjagd ging. Es gab einen Disco- und einen Spieleabend. Außerdem spielten die Kinder viel auf dem Bolzplatz und am Wasserlauf am Haus. Und die Gute-Nacht-Geschichten von Herrn Horeis waren schön spannend. Ein unvergessliches Erlebnis!

Ein großer Dank geht an die helfenden Eltern!

Besuch von der SAW


Kurz nach der Einschulung besuchten uns Kinder, Lehrer und Betreuer von der Schule am Wiesendamm. Die Kinder der vierten Klassen präsentierten noch einmal ihr Einschulungsstück und begeisterten somit unsere Gäste. Am Ende gab es den Lohn für die jungen Schauspieler und Sänger, nämlich einen kräftigen Applaus.

Niedersachsen schwimmt


Auch im letzten Schuljahr hat die Grundschule Bederkesa wieder am Wettbewerb "Niedersachsen schwimmt" teilgenommen. Die 4b und 4c haben im Schwimmunterricht viele lustige Übungen durchgeführt, die mit Punkten bewertet wurden. Die Kinder mussten insgesamt über 2015 Punkte erreichen um eine Urkunde zu erhalten. Das haben beide Klassen auch gut geschafft. Toll gemacht! 

Klassenfest der 3c

 

…und wofür das alles?

 

Da hat man das große Glück und kann mit seiner Klasse auf der Bremer Bootsmesse einen eigenen Optimisten bauen, verwandelt es in eine schwimmende Giraffe, lernt im 3. Schuljahr im Sportunterricht Schwimmen und plant ein Klassenfest zu Beginn des 4. Schuljahres, bei dem „unser“ Boot genutzt werden soll. Und manchmal fragt man sich wofür…

 

Wofür haben sich rührige Elternvertreter Gedanken gemacht und dieses Fest organisiert?

Wofür hat eine Mutter sich Zeit genommen, ihren Dienst umorganisiert und den Kindern erste Einblicke in die Theorie des Segelns gegeben…?

Wofür haben sich der Vorsitzende des WSV (Wassersportverein) und einige seiner „freiwilligen“ Helfer an einem Sonntag die Zeit genommen und die Kinder in der praktischen Segelschule unterrichtet… und sogar den Eltern einen Segeltörn auf dem Beerster See ermöglicht?

Wofür wurde das erst wenige Tage zu uns gehörende Flüchtlingskind mit seiner Familie persönlich abgeholt, damit auch sie teilnehmen können?

Wofür die große Bereitschaft seitens der Eltern zur Unterstützung… sei es durch Salatspenden, Organisation von Spielen, dem Stehen am Grill oder gar dem Ermöglichen einer Drachenbootfahrt?

Wofür das alles an einem arbeitsfreien Sonntag?

 

„Nur“ dafür, dass ein unbeschwertes Lachen und eine Fröhlichkeit zu sehen, zu spüren und teilweise weithin zu hören war…und Kinderaugen strahlen, dass es zu Herzen geht?

                                                           Ja, genau dafür!

Ach so, …

dass Schule viel mehr sein kann (sollte) als nur Lesen, Schreiben, Rechnen….

dass eine gelebte Klassengemeinschaft auch die Eltern mit im Boot hat…

dass ganz nebenbei auch ein Flüchtlingskind mit Familie integriert wurde…

dass eine offene Zusammenarbeit mit ortsansässigen Institutionen (hier: WSV) für beide Seiten fruchtbar sein kann…

dass ein in Geestland oft gehörtes „Das wir gewinnt“ hier augenscheinlich wurde…

dass aus vielen „kleinen Beiträgen“, die von vielen geleistet werden, etwas „Großes“ entstehen kann…

und dass „Groß“ und „Klein“ zusammen eine Menge Spaß haben können…

…das sei hier nur am Rande erwähnt!

 

Vielen Dank für einen außergewöhnlichen Sonntag!

Klasse 4c, Grundschule Bederkesa


Siehe auch Pressespielgel 2015/16