Schuljahr 2020/21

Verabschiedung

 

Am Tag vor der Zeugnisausgabe wurden unsere Viertklässler diesmal wieder gebührend mit Tanz und Musik verabschiedet. Das erste Mal war es wieder richtig schön und ungewohnt für alle.

Frau Lienau hielt zuerst eine kurze Rede, die Bezug zur Einschulung der Viertklässler hatte. Danach führte Frau Friedsch durch das Programm. Die Kinder der vierten Klassen verabschiedeten sich mit lustigen Liedern und fetzigen Poptänzen. Die Drittklässler führten einen Cupsong zum "Wellerman" und ein Abschiedslied mit Abstand vor. Diese tollen Vorführungen studierte Frau Friedsch mit ihnen ein. 

Wir wünschen unseren Viertklässlern in den weiterführenden Schulen alles Gute, Freunde, Spaß, Ruhe, Bewegung und verständnisvolle und gerechte Lehrerinnen und Lehrer! Bleibt gesund!

Leichtathletik-Sportfest

 

Am Freitag, den 25.06. fand bei uns an der Grundschule als diesjährigen Ersatz für die Bundesjugendspiele ein Leichtathletik-Sportfest statt, wo die Klassen pandemiegerecht in ihren Kohorten bleiben mussten.

Bei bestem Wetter baute Herr Horeis in den ersten beiden Stunden vier Stationen auf, die von allen Jahrgängen durchlaufen werden mussten. So gab es das Zielwerfen, das Zonenspringen, die Übergabestaffel und die Wassertransportstaffel. Diese Spiele gibt es auch immer bei den beliebten Schulkreismeisterschaften Leichtathletik, die in diesem Jahr leider nicht stattfinden konnten. Hier muss die ganze Klasse als Gemeinschaft in zehn Minuten möglichst viele Punkte sammeln.

Bevor es aber losging, wärmte Frau Benzel alle Schülerinnen, Schüler und Kolleg*innen mit Musik auf. Danach gingen die Spiele los. Besonders beliebt war natürlich die Wassertransportstaffel, da man sich selbst und die Lehrer*innen bei Sonnenschein noch einmal nass machen konnte.

Am Ende bekamen alle Klassen eine Urkunde zum Aufhängen für die Klasse. Dabei war die Platzierung für viele Kinder nebensächlich, denn der Spaß bei diesem Sportfest stand im Vordergrund.

Prävention mit der Polizei

 

Im Juni besuchte uns Frau Schumann vom Präventionsteam der Polizei Cuxhaven. Sie klärte auf über die Sicherheit im Internet und welche Gefahren auf Kinder zukommen können. Erstaunlich war, dass ein Großteil der Grundschüler bereits ein eigenes Handy besitzt und benutzt (was eigentlich unnötig ist) und in den sozialen Medien aktiv ist. Allerdings wussten die meisten Kinder noch nicht, dass WhatsApp erst ab 16 Jahren erlaubt ist. Thematisiert wurden auch die möglichen gesundheitlichen und sozialen Probleme bei übermäßigem Bildschirmkonsum. Ein Thema, das uns weiterhin beschäftigen wird. Vielen Dank, Frau Schumann!

Plattdüütsche Leeswettstriet

 

Ende April führten alle 75 Schülerinnen und Schüler des dritten Jahrgangs die erste Runde des plattdeutschen Vorlesewettbewerbs durch. Dabei lasen sie aus dem plattdeutschen Bilderbuch "Lüttje Muus". Hier qualifizierten sich 31 Kinder für die zweite Runde. Dafür bekamen die Kinder den Lesetext "Op'n Schoolhoff" von Lieselotte Greife. Diesen übten sie zu Hause oder auch in der Schule ein.

Nach Pfingsten startete der Wettbewerb vor einer Jury bestehend aus Herrn Jacobsen, Frau Friedsch und Herrn Horeis an zwei Tagen. Bewertet wurde nicht nur die Lesekompetenz mit Lesetempo und Betonung, sondern natürlich auch die plattdeutsche Aussprache. Am Ende konnten drei Siegerinnen und Sieger gekürt werden: Till Brüns (3d), Levin Weidner (3c) und Pia Barthels (3b). Sie erhielten als Preise eine Urkunde, einen Eisgutschein und das Bilderbuch "De Güffelo" op platt. Alle anderen Teilnehmer der zweiten Runde bekamen eine Urkunde. De Kinners ut de veerten Klass kunnen düt Johr leider nich mitmoken. Dor hett Corona uns een Streek dör de Reken mookt. Dat deit mi Leed!

Kindergartenkinder lernen Schule kennen

 

Auch in diesem Jahr lernten die zukünftigen Erstklässler aus den KITAs unsere Schule kennen. Nach einem Rätselquiz konnten sich die Kinder in der Mensa mit einem Getränk und einem Apfel stärken. Die Lütten freuen sich bereits sehr auf die Schule.

Kreisjägerschaft übergibt Bilderbücher

Der stellvertretende Vorsitzende der Kreisjägerschaft Cuxhaven-Hadeln, Olaf Mohr, überreichte der GS Beers einen Klassensatz Bilderbücher mit dem Titel "Was wächst und blüht denn da im Cuxland". Herr Mohr ist nicht nur Initiator dieser Bilderbücher, sondern auch der Co-Autor. Dieses Bilderbuch ist sehr ansprechend gestaltet und gerade für Grundschüler eine gute Möglichkeit sich mit der heimischen Natur im Sachunterricht zu beschäftigen. Im freien Verkauf gibt es die Bücher allerdings nicht. Vielen Dank!

 

Einschulungsspiele

 

Vom 15.-26.03. finden in der Grundschule die Einschulungsspiele im Bewegungsraum statt. Dabei bereitet unser Schulmaskottchen Giraffe Gisela mit ihren tierischen Freunden die Einschulungsfeier im Dschungel vor. Frau Tholen, Frau Prell und Frau Dordel freuten sich auf ein Kennenlernen der neuen Erstklässler. Danach konnten die KIGA-Kinder das Schulgelände erkunden und durch die Klassenfenster gucken. Bereits in den Osterferien geht es mit Suchaufträgen für die Kinder weiter. Wir freuen uns auf euch!

Müllsammelaktion der 3d

 

Wie in jedem Jahr kurz vor den Osterferien führte Herr Horeis eine Müllsammelaktion im Brunnenholz durch. Und wie in jedem Jahr kamen wieder zwei gut gefüllte große Mülltüten zusammen.

Diesmal halfen die Schülerinnen und Schüler der halben 3d beim Einsammeln. Dabei waren die Kinder nicht nur erstaunt, sondern teilweise auch böse darüber, dass die Menschen so viel Müll arglos in die Natur schmeißen. Besonders erschreckt waren die Kinder, dass einige Menschen ganz bewusst den Brunnenholz als Müllabladeplatz nutzen. So fanden die Kinder diesmal nicht nur die üblichen Verpackungen, Zigarettenkippen und -schachteln, Flaschen, Dosen (natürlich noch mit Pfand) und Taschentücher, sondern auch viele Windeln, Mund-Nase-Abdeckungen, einen großen Sonnenschirm und eine 3m lange Lamellenvorhangschiene. Am liebsten hätten die Jungs und Mädchen auch noch die Teiche gesäubert, aber da durften sie nicht ran.

Trotz des ganzen Mülls waren die Kinder mit Freude und sogar Gesang ("Wir sind die Naturretter...") dabei. Endlich mal wieder gemeinsam mit ihren Schulfreunden raus an die frische Luft, etwas gemeinsam schaffen und Corona etwas hinter sich lassen.

Ach ja, und natürlich wurden selbstverständlich alle AHA-Regeln eingehalten!!!

Spielgeschenke

Der Struwwelpeter hat für jede Klasse ein Spiel gestiftet. Damit können die Kinder in den Regenpausen oder zwischedurch mal wieder spielen. Vielen Dank!

Verabschiedung

Am letzten Schultag des Halbjahres verabschiedeten wir an unserer Schule zwei sehr geschätzte Kolleg*innen. Frau Hillje und Herr Jacobsen gehen in den Ruhestand.

Herr Jacobsen war 20 Jahre als Pädagogischer Mitarbeiter und Frau Hillje 14 Jahre als Pädagogische Mitarbeiterin an unserer Schule tätig. Während Frau Hillje ihre Kreativität im Bereich Kunst einbringen konnte, hat Herr Jacobsen sein Wissen im Bereich Schach, Natur und Astrologie vermittelt. Sie haben stets aktiv das Schulleben bereichert und haben immer mitgeholfen, wo Hilfe benötigt wurde.

Beide erhielten eine große Betreuungstasche mit vielen Geschenken, damit sie auch weiterhin noch etwas zu tun haben. Leider durfte nicht gesungen, gefeiert und zusammen gegessen werden. Und so fiel die Verabschiedung mit Abstand eher etwas nüchterner aus. Schnief!

Wir Kolleg*innen verabschieden uns und sagen "Danke"!

Zauberei in der Schule

Da die Schule in diesem Jahr leider nicht zum Stadttheater Bremerhaven fahren konnte, wurde der Zauberer Volkmar in die Schule eingeladen. In einer Show, die ihresgleichen sucht hat er die einzelnen Kohorten durch Magie und viel Witz zum Lachen und Staunen gebracht. Eine tolle Abwechslung im Corona-Winter!

Sponsorenlauf im Kurpark

Zum 12. Mal fand der Kurparksponsorenlauf statt. Dabei konnten 1214 € für UNICEF und 1214 € für den Förderverein der Grundschule Struwwelpeter erlaufen werden. Siehe auch unter Klassenaktivitäten/Schuljahr 2020/21! Vielen Dank dafür etwas Gutes tun zu wollen!

Einschulung in Corona-Zeiten

Am 29. August fand in der Schule die Einschulung der neuen Erstklässler statt. Diesmal nicht in der Sporthalle und auch nicht in der Kirche und ohne Gesang und Schauspiel. Diesmal wurde die Mensa genutzt und jeweils immer nur eine Klasse zur Zeit eingeladen. Die Kinder waren alle hübsch angezogen und nervös. Eine Schultüte war schöner als die andere, egal ob darauf Einhorn oder Rakete abgebildet war. Auch die neuen Erstklasslehrer hatten Schultüten gebastelt, die im Zentrum einer Rede standen. Was muss alles, außer Süßigkeiten und Obst, in die Schultüte? Die Lehrerinnen waren sich einig: Spaß, Unterstützung, Verantwortung und auch Ruhe müssen dort hinein. Danach stellte sich noch der Struwwelpeter vor und auf den Terrassen gab es einen leckeren Kaffee vom Schulelternrat.

Viel Spaß und Erfolg, liebe Erstklässler! Vielen Dank, liebe Eltern!

Neues Klettergerüst auf dem Schulhof

Der Struwwelpeter hat ein Klettergerüst gestiftet, für das lange gesammelt wurde. Für die Kinder der Grundschule ist es schon jetzt eine Attraktion, denn hier hoch zu klettern und die Aussicht zu genießen ist besonders beliebt. Die Stadt Geestland hat den Untergrund entsprechend vorbereitet, sodass das Spielgerät zum Schuljahresanfang von den Kindern in Besitz genommen werden konnte. Vielen Dank, lieber Mitglieder des Struwwelpeters! Weitere Infos dazu finden Sie unter dem Punkt "Pressespiegel/Jahrgang 2020/21"!